Der „Verein Privatsenderpraxis“ hat sich 2004 aus dem VÖP heraus entwickelt. Seit 2005 realisiert die „Privatsenderpraxis“ Aus- und Fortbildungsangebote für die Mitarbeiter von privaten Rundfunkveranstaltern in Österreich.

Die Ausbildungsmaßnahmen werden von der RTR-GmbH unterstützt. Ziel ist es, die Qualität des privaten Rundfunks in Österreich insgesamt und somit auch seine Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Jährlich werden rund 40 bis 50 Workshops durchgeführt, deren Inhalte sämtliche relevanten Bereiche des privaten Rundfunks abdecken. Die Workshops nicht nur den Mitgliedern des „Vereins Privatsenderpraxis“ offen, sondern auch allen anderen lizenzierten kommerziellen Rundfunkveranstaltern, die nicht Mitglied des Vereins sind.

Wichtigster Kooperationspartner ist die RTR-GmbH. Darüber hinaus kooperiert die „Privatsenderpraxis“ auch mit dem APA CAMPUS der Austria Presse Agentur.

Im April 2018 wurde im Zuge der Generalversammlung das Vorstandsgremium für die nächsten zwei Jahre gewählt. Vorsitzende des Vereins ist Dipl.Kffr. Corinna Drumm (VÖP). Mag. Wolfgang Struber (Radio Arabella) übernimmt als 1.Stellvertreter und Mag. Christoph Wellner (radio klassik stephansdom) als 2. Stellvertreter Verantwortung in der Weiterbildungsinitiative der österreichischen Privatsender. Die Aufgabe der Schriftführerin übernimmt Eva Maria Kubin (Radio Content Austria), als Kassier wurden Dipl.Ing. Bernhard Albrecht (PULS 4) und als weitere Vorstandsmitglieder Mag. Christian Stögmüller (Life Radio Oberösterreich) und Manfred Ettinger (BTV) gewählt.

Ansprechpartnerin: Anita Görgey
Kontakt: office(a)privatsenderpraxis.at

> Link: www.privatsenderpraxis.at