Verband Österreichischer Privatsender

 
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start
Verband Österreichischer Privatsender - Aktuell
Druckbutton anzeigen? PDF

"Österreich-Spartenkanal" für ORF weder denkbar noch notwendig

21.08.2014. "Warum sollte der ORF einen weiteren TV-Sender - einen ‚Österreich-Spartenkanal' - machen dürfen?", fragt Klaus Schweighofer, Vorstand der Styria Media Group und Vorstandsvorsitzender des Verbands Österreichischer Privatsender angesichts entsprechender Äußerungen des ORF (hier und hier). "Oder zugespitzt gefragt: Gibt es ORF eins und ORF 2 dann nur mehr für ausländische Inhalte?"

Weiterlesen...
 
Druckbutton anzeigen? PDF

Radiotest 1. HJ 2014: Noch mehr Privatradiohörer

24.07.2014. Der aktuelle Radiotest weist für die Gattung Radio ebenso hohe wie stabile Werte aus: Rund 81% der Österreicher hören täglich Radio - und das mehr als 3 Stunden (191 Minuten). Damit ist Radio im Vergleich zu allen anderen Mediengattungen unangefochten das Massenmedium Nummer 1.

Weiterlesen...
 
Druckbutton anzeigen? PDF

Neue Werbesteuer in Ungarn: Schädlich für Medienwirtschaft und gefährlich für Demokratie

12.06.2014. Der Verband Österreichischer Privatsender kritisiert die gestern beschlossene Einführung einer Werbeabgabe im Nachbarland Ungarn scharf. Diese gefährde nicht nur Arbeitsplätze, sondern auch die wirtschaftliche Grundlage der Medienunternehmen, was wiederum der Demokratie in Gefahr bringe.

Weiterlesen...
 
Druckbutton anzeigen? PDF

Unabhängigkeit der Mitglieder des Public Value Beirats absolut unverzichtbar

20.05.2014. Als problematisch beurteilt der Verband Österreichischer Privatsender die kolportierten Wünsche der SPÖ, den Kommunikationswissenschafter Fritz Hausjell in den Public Value Beirat der KommAustria zu berufen. Die Mitglieder dieses Beirats sind per Verordnung zur Objektivität verpflichtet. Angesichts der Tatsache, dass Hausjell bereits mehrere Studien im Auftrag des ORF durchgeführt hat, erscheint diese Glaubwürdigkeit jedoch zumindest fragwürdig.

Weiterlesen...
 
Druckbutton anzeigen? PDF

Auftragsreform für ORF-Radios: Wenn, dann bitte gleich richtig!

29.04.2014. Die Kultursprecher von SPÖ und ÖVP – Elisabeth Hakel und Maria Fekter – sind sich offenbar einig, dass die ORF-Radios künftig mehr österreichische Musik spielen sollen – von einem Anteil in der Höhe von 30 bis 40% war am Wochenende die Rede. „Das greift aber zu kurz“ kommentiert Klaus Schweighofer, Vorstandsvorsitzender des VÖP und Vorstand der Styria Media Group, den kulturpolitischen Vorstoß seitens der Koalitionspartner. „Denn der öffentlich-rechtliche Auftrag des ORF in Bezug auf die Gestaltung seiner Hörfunkprogramme ist in Wahrheit nicht existent“.

Weiterlesen...
 
Druckbutton anzeigen? PDF

Radiotest 2. HJ 2013: Privatradio wächst und wächst

30.01.2014. Der aktuelle Radiotest zeigt, dass Österreichs Privatradios die positive Marktanteils- und Reichweitenentwicklung auch 2013 fortsetzen konnten. Pro Tag hören 2,1 Millionen Österreicher/innen zumindest einen Privatradiosender, von den 14-49jährigen nutzen sogar fast 38% täglich Privatradio.

Weiterlesen...
 
Druckbutton anzeigen? PDF

Offener Brief des VÖP an Österreichs Politik sowie an die Stiftungsräte des ORF

18.12.2013. In einem Offenen Brief wendet sich der Verband Österreichischer Privatsender an Österreichs Politik sowie die ORF-Stiftungsräte. Darin zeigt er auf, dass weitere staatliche Zuschüsse an den ORF (oft als "Gebührenrefundierung" tituliert) angesichts des Kaufs teurer Sportrechte nicht gerechtfertigt sind.

Weiterlesen...
 
Druckbutton anzeigen? PDF

Schweighofer zu ORF Sport+ Einsparungsdrohungen: "ORF mit Champions League statt Österreich-Sport und Paralympics? Ungeheuerlich!"

21.10.2013. "Ein öffentlich-rechtlicher Rundfunk, der die Paralympics und österreichische Randsportarten einspart, um stattdessen um die Champions League mitzubieten? Das ist doch ungeheuerlich!", so kommentiert Klaus Schweighofer, Vorstandsvorsitzender des VÖP und Vorstand der Styria Media Group, die unlängst bekannt gewordenen Sparpläne des ORF.

Weiterlesen...
 
Druckbutton anzeigen? PDF

[TRAILER] Duales Rundfunksystem Österreich

10.10.2013. Was ist ein duales Rundfunksystem? Dieser Trailer gibt Antworten und verdeutlicht die Schieflage des dualen Rundfunksystems in Österreich.

Weiterlesen...
 
Druckbutton anzeigen? PDF

VÖP gibt Stellungnahme zum Grünbuch Konvergenz ab

27.09.2013. Die Konvergenz von Rundfunkdiensten mit dem Internet und die sich verändernden Nutzungsgewohnheiten führen zu einem Wandel der audiovisuellen Medienlandschaft. Die Europäische Kommission hat im Rahmen der Konsultation zum "Grünbuch Konvergenz" hinterfragt, wie sich diese Konvergenz in Wirtschaftswachstum und Innovation in Europa umsetzen lässt, wie sich die Konvergenz auf die Freiheit und den Pluralismus der Medien auswirkt oder ob Änderungen in der Werberegulierung erforderlich sind.

Weiterlesen...
 
Druckbutton anzeigen? PDF

Regional-TV Vermarktung gestartet

25.09.2013. Zehn Regionalfernsehsender bündeln ihre Kräfte und wachsen unter dem Dach des Vermarkters R9 zu einem österreichweiten Verbund zusammen. Damit erhalten überregionale Werbe- und Content-Kunden einen zentralen Ansprechpartner für die nationale Vermarktung von Werbeflächen im Regional-TV.

Weiterlesen...
 
Druckbutton anzeigen? PDF

Keine Genehmigung für geplante "ORF-Radiothek" und "Ö3 Live/Visual" denkbar

30.06.2014. Der ORF hat unlängst Angebotskonzepte für die geplanten Projekte "radiothek.orf.at" sowie "Ö3 Live/Visual" veröffentlicht, um sie im nachfolgenden Auftragsvorprüfungsverfahren von der KommAustria genehmigen zu lassen. Beide Angebote sind aus Sicht der Verbands Österreichischer Privatsender (VÖP) jedoch nicht genehmigungsfähig, wie der Verband in seinen heutigen Stellungnahmen (ORF-radiothek und Ö3 Live / Visual) gegenüber dem ORF dargelegt hat.

Weiterlesen...
 
Druckbutton anzeigen? PDF

radiobroadcaster: Zweiter Ausbildungslehrgang erfolgreich abgeschlossen

20.05.2014. Bereits zum zweiten Mal wurde heuer die radiobroadcaster Ausbildung durchgeführt. Diese umfassende Radiogrundausbildung wurde vom Verein Privatsenderpraxis, der Aus- und Weiterbildungsorganisation der österreichischen Privatsender, entwickelt und 2014 erstmals umgesetzt. Sowohl die Ausbildung selbst als auch die Abschlussprüfung verliefen sehr erfolgreich.

Weiterlesen...
 
Druckbutton anzeigen? PDF

Neuer VÖP-Vorstand will aktiv Digitalisierung des Mediensektors mitgestalten

16.05.2014. Die Generalversammlung des Verbands der österreichischen Privatsender hat in ihrer Sitzung am 13.5.2014 einen neuen Vorstand gewählt. Klaus Schweighofer, Vorstand der Styria Media Group, wurde als Vorstandsvorsitzender, und Markus Breitenecker, PULS 4 Geschäftsführer, als stellvertretender Vorsitzender des Verbandes einstimmig wiedergewählt.

Weiterlesen...
 
Druckbutton anzeigen? PDF

Radio-Programmbeschwerde: ORF-Radios können doch nicht einfach machen was sie wollen!

21.02.2014. Geht es nach der Entscheidung der KommAustria in der sogenannten "Radio-Programm-Beschwerde", so darf sich der öffentlich-rechtliche Rundfunk freuen.

Weiterlesen...
 
Druckbutton anzeigen? PDF

Premium-Sport: Marktergebnis legt Missbrauch der ORF-Finanzkraft nahe

23.01.2014. Der Streit zwischen PULS4 und dem ORF um die Ausstrahlungsrechte für die Fußball-Champions-League ist Ergebnis der generellen Schieflast zugunsten des ORF, wenn es um die Fernsehberichterstattung von Top-Sportevents in Österreich geht. "Mit dem öffentlich-rechtlichen Auftrag lässt sich diese Vormachtstellung nicht erklären", kommentiert dies Klaus Schweighofer, Vorstandsvorsitzender des VÖP.

Weiterlesen...
 
Druckbutton anzeigen? PDF

VÖP präsentiert AGENDA 2014: Maßnahmenpaket für Chancengleichheit und Vielfalt im Rundfunkmarkt

08.11.2013. "Der Wettbewerb am österreichischen Rundfunkmarkt ist auch Jahre nach der Marktliberalisierung noch im Ungleichgewicht.", analysiert Dr. Klaus Schweighofer, Vorstandsvorsitzender des VÖP und Vorstand der Styria Media Group. "Es gibt einen dominanten und marktbeherrschenden ORF auf der einen Seite, und schlechte Entwicklungsperspektiven für die Privatsender auf der anderen Seite. In der nächsten Legislaturperiode sind klare Schritte in der Medienpolitik notwendig, um ein duales Rundfunksystem mit fairen Wettbewerbsbedingungen herzustellen".

Weiterlesen...
 
Druckbutton anzeigen? PDF

APA/OGM-Vertrauensindex: Radio und TV bei Politikberichten vorne

18.10.2013. Die Österreicherinnen und Österreicher vertrauen Radio und Fernsehen am meisten, wenn es um Politikberichte geht. Dies ist das Ergebnis des aktuellen APA/OGM-Vertrauensindex, der das Vertrauen in die politischen Berichterstattung verschiedener Mediengattungen untersucht hat. Damit liegen diese beiden Mediengattungen noch vor den Tageszeitungen.

Weiterlesen...
 
Druckbutton anzeigen? PDF

Rundfunk-Plattform: Neue Rahmenbedingungen für Rundfunkmarkt notwendig

10.10.2013. Im Rahmen der gestrigen "Rundfunk-Plattform Österreich" lud der Verband Österreichischer Privatsender zu einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion, um eine sinnvolle Strukturierung der Rahmenbedingungen des österreichischen Rundfunkmarkts zu erörtern. Der Einladung zum abendlichen "privatsender HEURIGEN 2013" folgten fast 200 Gäste.

Weiterlesen...
 
Druckbutton anzeigen? PDF

Medienreformpaket muss Forderungen des Privatrundfunks berücksichtigen

26.09.2013. Im Rahmen der Österreichischen Medientage haben SPÖ und ÖVP ein "großes Medienpaket" angekündigt, mit dem die Rahmenbedingungen des Medienmarkts verändert werden sollen. Der Verband Österreichischer Privatsender (VÖP) begrüßt solche Reformmaßnahmen, sofern sie das Ziel der Entwicklung eines möglichst vielfältigen Medienmarkts mit fairen Wettbewerbsbedingungen verfolgen.

Weiterlesen...
 
Druckbutton anzeigen? PDF

KRONEHIT und VÖP bringen Programmbeschwerde gegen ORF-Radio ein

20.09.2013. Der bundesweite Privatradioveranstalter KRONEHIT und der Verband Österreichischer Privatsender (VÖP) haben gestern die vor einiger Zeit angekündigte Beschwerde gegen die Programmgestaltung des ORF im Radiobereich bei der KommAustria eingebracht. Die Beschwerde zeigt auf, dass sowohl das Radioangebot des ORF insgesamt, vor allem aber auch das Programm von Ö3 bei weitem nicht den gesetzlichen Vorgaben für den öffentlich-rechtlichen Programmauftrag entspricht.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 3