28.09.2020. Bei der gestrigen Generalversammlung des Verbands Österreichischer Privatsender wurde ein neuer Vorstand gewählt. Christian Stögmüller (Life Radio) übernimmt den Vorsitz vom kürzlich verstorbenen Ernst Swoboda. Markus Breitenecker (PULS 4) wurde als stellvertretender Vorsitzender wiedergewählt.

„Die österreichische Medienbranche steht am Beginn einer neuen Zeit: einer Zeit des intensiven und konstruktiven Miteinanders.“, so Stögmüller. „Denn der Konkurrenzdruck durch die riesigen Onlineplattformen wird immer größer: Mittlerweile vereinnahmen sie schon rund die Hälfte der Werbespendings in Österreich. Die Plattformmedien höhlen die Finanzierungsbasis österreichischer Medienhäuser aus, ohne hier wirtschaftliche oder journalistische Wertschöpfung zu leisten. Ich bin überzeugt, die beste, wenn nicht gar die einzige Antwort darauf liegt in der Zusammenarbeit der österreichischen Medien. Nur so können wir die strukturellen Nachteile, die uns treffen, zumindest teilweise ausgleichen.“

„Wir müssen die strukturellen Wettbewerbsprobleme am österreichischen Medienmarkt aktiv angehen.“, ergänzt Breitenecker. „Wir brauchen gemeinsame attraktive Angebote für alle Österreicher:innen. Notwendig dafür ist, dass alle – hier sind ORF, Verleger und Privatsender gleichermaßen angesprochen – aufeinander zugehen, um diesen Weg gemeinsam zu beschreiten. Es geht ohne jede Übertreibung um die Zukunft der Medienlandschaft in Österreich in ihrer Vielfalt und Qualität. Die Signale aus der Branche machen uns optimistisch, dass dies gelingen kann.“

„Wir werden die Gespräche mit allen Stakeholdern in den nächsten Wochen intensivieren.“, erläutert Corinna Drumm, Geschäftsführerin des VÖP. „Unser Ziel ist es, gemeinsam die nächsten Schritte zu setzen – miteinander, nicht gegeneinander. Auch die Politik ist mehr denn je gefragt: Die Rahmenbedingungen müssen so gestaltet werden, dass sich österreichische Medien positiv entwickeln können und Qualität und Vielfalt erhalten bleiben.“

Diese Überzeugung wird auch vom aktuellen VÖP-Vorstand getragen, der sich ab nun zusammensetzt aus Bernhard Albrecht (ATV), Gottfried Bichler (Antenne Steiermark), Lorenz Cuturi (TV1 Oberösterreich), Wolfgang Fellner (Radio Austria), Mario Frühauf (kronehit), Jürgen Hofmann (SKY Österreich), Ralph Meier-Tanos (Radio 88,6), Wolfgang Struber (Radio Arabella), Alexander Wagner (Radio Energy), Alexander Winheim (ServusTV) sowie den beiden Vorsitzenden Christian Stögmüller (Life Radio) und Markus Breitenecker (PULS 4).